SC-Frauen starten mit Heimsieg in die neue Saison

Es war das erwartet intensive Spiel! Es ging hin und her. Gute Chancen in Hülle und Fülle auf beiden Seiten. Sebbenhausen machte von Beginn an Druck und hatte zu Beginn Feldvorteile. Doch schon in der 12. Minute war es Julia Danziger, die mit der ersten guten Möglichkeit für den SC den Führungstreffer erzielte. Eine Ecke von Nele Eldracher segelte an Freund und Feind vorbei durch den 5-Meter-Raum. Danziger netzte am langen Pfosten ein.

Nach ca. zwanzig Minuten konnte sich der SC aus der Umklammerung der Gäste befreien und hatte im Minutentakt eine Reihe guter Möglichkeiten. So verpasste Nele Eldracher innerhalb von wenigen Minuten gleich zweimal scharfe Hereingaben von Lisa Schneider und Isabell Reinhardt. Anna Bredemeier fand bei einem Nachschuss nach einer Ecke in der gegnerischen Torfrau ihre Meisterin. Dann noch einmal Eldracher mit einem Direktschuss übers Tor. Julia Linke war auf der Außenbahn auf und davon gegangen und hatte den Ball vor den gegnerischen Kasten gezogen.

Großes Glück für die SC-Frauen im Gegenzug. Ein Kopfball prallte von der Unterkante der Latte Torfrau Celina Dembrowe gegen den Rücken, die den Ball dann gerade noch entschärfen konnte.

Hektik dann noch einmal kurz vor der Pause. Julia Linke setzte einen Kopfball in Höhe des 16ers über die herausstürzende Torfrau hinweg und der Ball rollte über die Linie. Erst entschied der Schiri auf Tor. Dann nahm er es nach langer Diskussion doch noch zurück. Nele Eldracher soll im Abseits gestanden und sich im Anschluss noch aktiv in die Aktion eingeschaltet haben.

Nach der Halbzeit der SC weiter mit guten Möglichkeiten durch Linke und Eldracher. In der 55. Minute war es dann endlich soweit. Nele Eldracher nahm den Ball im 16er nach einem Zuckerpass von Anna Bredemeier mit der Brust an und erzielte aus der Drehung das 2:0!

Im Gegenzug zwei Großchancen für den Gast aus dem Kreis Nienburg. „Da haben wir im Richtigen Moment richtig Massel gehabt“, so Bredemeier. Sebbenhausen drängte nun mit aller Macht auf den Anschlusstreffer. Und in der 83. Minute war es dann soweit. Clara-Sophie Steinkampf ging aus zentraler Position auf und davon und erzielte das 1:2. „Da drohte es noch einmal richtig spannend zu werden. Gottseidank hatten wir zwei Minuten später die passende Antwort parat.“. Louisa Sahlfeld wurde von Nele Eldracher mustergültig bedient und erzielte mit einem beherzten Schuss ins lange Eck das 3:1.

„Sicherlich hatten wir heute das Quäntchen Glück, das man braucht. Aber der Sieg ist nicht unverdient, insbesondere weil Sebbenhausen heute in den entscheidenden Situationen beste Torchancen recht fahrlässig vergab bzw. Torfrau Celina Dombrowe parierte. Sie hat heute ein richtig gutes Spiel abgeliefert und sich damit selber ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk gemacht. Sie hat nämlich am Samstag ihren Geburtstag gefeiert.“, so Bredemeier.

„Nach der bewusst langen neunwöchigen Vorbereitungszeit sind wir sehr froh, dass wir beim ersten Pflichtspiel auf den Punkt genau da waren und mit einem Dreier in die neue Saison gestartet sind!“

Bitter nur, dass dieser Sieg mit einer Verletzung von Julia Linke bezahlt wurde. Sie musste ca. 20 Minuten vor dem Ende nach einem Pressschlag mit einer Bänderverletzung vom Platz. „Es sieht nicht so gut aus“, so Bredemeier.

Kader: Celina Dombrowe, Pia Litschel, Julia Remmers, Isabell Reinhardt, Julia Danziger, Anna Bredemeier, Julia Linke, Lisa Schneider, Anna-Marie Sahlfeld, Nele Eldracher, Louisa Sahlfeld, Mette König, Michelle Körtge, Julia Henschel

Ausblick auf Sonntag, 20.09.:

„Mit Wacker Neustadt erwartet uns ein ähnliches Kaliber wir Sebbenhausen. Auch sie werden nach der Auftaktniederlage alles daran setzen, zu punkten. Es wird ein ähnliches Match wie heute geben. Ich erwarte erneut ein Spiel auf Augenhöhe. Falls Julia Linke ausfallen würde, wäre das bitter. Aber auch damit müssen wir klarkommen. Mein Team hat nach den Leistungen der letzten Spiele mein vollstes Vertrauen!“

Anstoß in Deckbergen ist am Sonntag um 13:30 Uhr.