Am 11.01.2019 haben wir einen Tag vor der Vereinsmeisterschaft wieder ein Hobbyturnier durchgeführt. Wir konnten 21 Teilnehmer in der Halle begrüßen. Die meisten tauschten heute den Fußball gegen den Tischtennisball. Wir haben erstmals ein Brettchenturnier gespielt. Hier haben alle Teilnehmer identische Tischtennisschläger bekommen, um auch auf diesem Wege die Chancengleichheit etwas zu vergrößern. Die Jungs und Mädels hatten einen witzigen Abend, zu späterer Stunde konnten die Sieger/innen eine Flasche Sekt und einige Sachpreise entgegennehmen. Am Ende des Doppelturniers fand ein Endspiel der besten vier Teilnehmer statt. Gewonnen haben dieses Endspiel Cord Bredemeier und Uwe Sievert gegen Timo Großklaus und Jörg Biastoch. Das Turnier trägt dazu bei, dass auch abteilungsübergreifend der Wir-Gedanke mehr in den Vordergrund rückt.

Die Vereinsmeisterschaft 2019 haben wir dann am 12.01.2019 durchgeführt. Wieder wurden alle Wettbewerbe (Einzel, Doppel, Mixed) an einem Tag  durchgeführt und am Abend konnten die Vereinsmeister  die Glückwünsche entgegennehmen. Alle Konkurrenzen wurden mit viel Spaß erst in Gruppen Jeder gegen Jeden gespielt und ab dem Viertelfinale dann im KO System. Im Mixed siegten Heike Varenholz und Alexander Schitz vor Isabell Hohmeier und Alexander Puttler. In der Damen Doppelkonkurrenz siegten ebenfalls Heike Varenholz und Ann-Kathrin Holstein vor Petra Reimann (seit dieser Saison unsere Nummer 4 in der ersten Damen) und Isabell Homeier. Das Finale im Herren Doppel gewannen Alexander Schitz und Stephan Amelung gegen Dirk Heisterhagen und Axel Sieker. Dann ging es in den Einzelkonkurrenzen um den Titel. Das Seite 10 von 48 Damenendspiel war ein tolles Spiel zwischen Heike Varenholz und Lena Bredemeier. Hier setzte sich am Ende Lena gegen unsere amtierende Sportlerin des Jahres Heike durch. Das Herreneinzel war ein besonders spannendes Spiel in dem sich wieder einmal Alexander Schitz und Altmeister Dirk Heisterhagen maßen.

Um 23.00 Uhr stand dann der erschöpfte aber glückliche Vereinsmeister fest: Überraschend hat Dirk Heisterhagen den Titel gewonnen. Alexander Schitz konnte seinen Titel nicht wieder verteidigen. Nachdem Pokale und Urkunden verteilt waren, wurde noch in geselliger Runde das Buffet geplündert, bevor sich dann alle ein bisschen geschafft auf den Heimweg machten.